Flexible Fonds
 
 

Diversity Video Wettbewerb

Your University, Your Diversity - Zeig uns die Vielfalt deiner Uni

Wir wollten wissen, wie vielfältig deine Uni ist und welche Chancen und Herausforderungen ein diverses Miteinander mit sich bringt. Uns interessierten deine Einstellungen, Erfahrungen und Anregungen zur Vielfalt an deiner Uni! Wie vielfältig ist deine Uni? Wie vielfältig könnte sie sein?

 

And the winner is…

Es ist offiziell: Am 30. März wurden die Gewinner des großen ELLI Diversity Video Wettbewerbes der Öffentlichkeit vorgestellt.

Den ersten Platz konnte Opens external link in new windowMarie Merschhemke, Studierende der RWTH mit den Fächern Englisch und Spanisch auf Lehramt und Mitarbeiterin des Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen mit ihrem Video belegen und somit ein iPhone 6 gewinnen. Ihr Videobeitrag rückt vor allem die Andersartigkeit der Studierenden in den Vordergrund und lässt Studierende selbst zu Wort kommen und ihre ganz eigenen Charakterzüge, Merkmale oder Ansichten vorstellen. Frau Merschhemkes Fazit: „Anders? Na klar!“ Gerade in  Anbetracht der aktuellen Entwicklungen findet sie es wichtig, die Andersartigkeit und Vielfalt seiner Mitmenschen wertzuschätzen und nicht als Bedrohung, sondern als Vorteil zu begreifen.

Platz 1: Marie Merschhemke: Anders? Na klar!

Den zweiten Platz erreichte das Opens external link in new windowQueerreferat Aachen und gewann damit ein iPad Air. Das Queerreferat zeigte das positive Miteinander in einem diversen Zusammenleben auf. Sie stellten dar, wie Menschen im Alltag zusammenkommen, sich gegenseitig beeinflussen und in einen Austausch treten, der sowohl die Gemeinschaft als auch jeden Einzelnen persönlich bereichert. Das Queerreferat ist überzeugt, dass Menschen, die mit unterschiedlichen Labels, aus unterschiedlichen „Schubladen“ aufeinandertreffen und sich offen begegnen, schnell Gemeinsamkeiten entdecken werden.

Platz 2: Queerreferat Aachen e.V.: Come Together!

Die Bewertung der Einsendungen fiel schwer, denn es waren viele wirklich kreative und gut gemachte Videos dabei. Studierende ganz unterschiedlicher Fachrichtungen und von verschiedenen Hochschulen setzten ihre Ideen und Einstellungen rund um das spannende Thema Diversity in 17 Videos kreativ und informativ in Szene und brachten so das Potenzial einer diversen Studierendenschaft zum Ausdruck.
Es war eine schöne Preisverleihung, passend zum gelungenen Wettbewerb, der zusammen mit dem Projekt ELLI eine große Reichweite erfuhr. Auch der WDR war vor Ort und widmete dem Projekt und dem Wettbewerb einen Opens external link in new windowBeitrag (ab Minute 11:05).

Die folgende Auswahl weiterer eingereichter Videos vermittelt einen Eindruck davon, wie kreativ und facettenreich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Videowettbewerb ihre Anregungen, Erfahrungen und Einstellungen zum Thema „Diversity“ in Szene gesetzt haben. Eine größere Auswahl finden Sie auf unserem Opens external link in new windowYouTube-Kanal.

Eine Zutat macht noch kein Gericht - die Vielfalt bringt den Geschmack!

Die Universität als Ort der Begegnung

The Diversity Balloon

Die Vielfalt feiern!

 

 

Interkulturelle Kompetenzentwicklung

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Angeboten an der RWTH Aachen sollen weitere Maßnahmen zur Förderung interkultureller Kompetenzen durchgeführt werden. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem International Office und dem Career Center auf das bisherige Angebot und den Bedarf der Studierenden abgestimmt. Ziel ist es, die Studierenden für den Umgang mit Menschen z.B. unterschiedlicher religiöser oder nationaler Herkunft zu sensibilisieren und sie so auf eine Karriere im internationalen Umfeld vorzubereiten. Der Mehrwert für die Studierenden wird direkt im Anschluss an die Durchführung der Maßnahmen abgefragt und geht in die Weiterentwicklung des Angebots bezüglich der interkulturellen Kompetenzentwicklung an der RWTH ein.

Diversity-Qualifikation für Führungskräfte von morgen

Der Workshop zur Vermittlung von Diversitykompetenz für Studierende

Um ein Unternehmen erfolgreich voranzubringen, werden heute (welt-) offene, sensibilisierte, hochqualifizierte Mitarbeiter gesucht. Sie müssen unter anderem in der Lage sein, in ihrem Berufsalltag produktiv mit kultureller und demografischer Vielfalt umzugehen.
Der Workshop "Mit Vielfalt umgehen - Diversity-Qualifikation für Führungskräfte von morgen" bereitet Studierende auf diese zukünftigen Anforderungen im Beruf vor. Er vermittelt spannendes Wissen und praktische Anwendung beispielsweise zu kulturellen Besonderheiten, erklärt wie Diversity Management funktioniert, stellt die Diversity-Strategien großer Unternehmen wie der Robert Bosch GmbH vor und zeigt, welche neuen Richtungen das Recruiting in Hinblick auf die zunehmende Vielfalt nimmt.
Bei Interesse und Fragen können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzten:
Opens window for sending emaildiversity(at)ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de

Interkultureller Workshop

Am Standort Aachen wurden bislang drei Workshops zur Entwicklung interkultureller Kompetenzen für Studierende der Ingenieurwissenschaften durchgeführt. Die Workshops richten sich an internationale Studierenden der RWTH Aachen University sowie deutsche Studierende, die einen Auslandsstudienaufenthalt vorbereiten, in internationalen Studierendengruppen aktiv sind oder ihre interkulturellen Kompetenzen verbessern möchten. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem International Office der RWTH Aachen University angeboten und von einer erfahrenen Referentin mit interkulturellem Hintergrund durchgeführt. Die Workshops werden anhand von Online erstellten Umfragen jeweils vor und nach dem Termin (Pre- und Posttests) von den teilgenommenen Studierenden evaluiert – die Teilnahme an der Evaluation ist freiwillig. Während die Pretests persönliche Daten und Erfahrungen (Alter, Geschlecht, Fachrichtung, Aufenthaltserfahrung, etc.) behandeln, werden die entsprechenden Seminarinhalte anhand der Posttests evaluiert. Die ermittelten Daten werden mit der Referentin diskutiert und dienen einer nachhaltigen Weiterentwicklung und kontinuierlichen Verbesserung des Angebots.

Aufgrund der positiv ausgefallenen Kritik  und der reibungslosen Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der Vergangenheit wird die bestehende Kooperation im Jahr 2015 fortgesetzt. Drei weitere Workshops über interkulturelle Kommunikation in den Ingenieurwissenschaften sind bereits terminiert.

Ihre Ansprechpartnerin für die Interkulturellen Workshops ist Opens external link in new windowLana Plumanns.