Flexible Fonds
 
 

Seminar: Social Entrepreneurship und Service Learning

Veranstaltung an der RUB!

Service Learning verbindet Lernen (Learning) mit gesellschaftlichem Engagement (Service) für eine soziale, ökologische oder kulturelle Projektpartnerorganisation. Als universitärer Lehransatz zielt Service Learning auf selbstorganisiertes Lernen und auf gesellschaftliche Wirksamkeit. In dieser Form berührt es Social Entrepreneurship (als Sammelbegriff für eine Vielzahl von Themen, Kompetenzen, Werthaltungen in ihrer Bedeutung für solche sozialen Gründungen) in  mehrfacher Weise:

  • Sozialunternehmen, die zwar ein Einkommen erzielen (wollen), jedoch die Förderung des Gemeinwohls über ein Gewinninteresse stellen, können als Nutznießende gesellschaftlichen Engagements in Service Learning Formate eingebunden werden;
  • Als Bestandteil einer Social Entrepreneurship Education kann Service Learning zur Ausbildung zukünftiger Sozialunternehmerinnen und -unternehmer beitragen;
  • Über die Nutzung von Ansätzen wie Design Thinking, agile mindset oder Business Model Canvas lassen sich aktuelle unternehmerische Ansätze auf gesellschaftliche Problemstellungen beziehen;
  • Als Schnittstellenarbeit mit Campus und Community trägt die Implementierung von Service Learning selbst mitunter Züge eines sozialen Unternehmertums.

Vor diesem Hintergrund führt der Workshop handlungsorientiert (!) ein in die Idee des Service Learning und ermöglicht es den Teilnehmenden, fachspezifisch Passungen zur eigenen Lehre zu erarbeiten. Bezüge zum Social Entrepreneurship werden hergestellt und ermöglichungsorientiert wie kritisch diskutiert.